Skip to main content

Bomaoo - Das Heimwerker-Portal

Ampelschirme als schicke Schattenspender einsetzen

Wenn die kalte Jahreszeit vorbei ist und die Sonne ihre Strahlen unbarmherzig gen Erde sendet, blasen insbesondere die Grill-Enthusiasten zum großen Halali. Schnell wird der geliebte Grill aus dem Winterschlaf erweckt und die Terrassenmöbel werden entstaubt. Die Vorfreude auf die Sommermonate ist wahrlich groß und bei der erstbesten Gelegenheit wird ein zünftiges Grillfest mit Verwandten und Bekannten veranstaltet. Alles ist bestens vorbereitet. Der Grill und das dazugehörige „Werkzeug“ warten nur auf ihren Einsatz, die gekühlten Getränke stehen bereit und allerlei Köstlichkeiten sind fertig zubereitet und aufgetischt.

Wer sich allerdings längere Zeit im Außenbereich des Grundstückes aufhält, um all diese Sache zu kredenzen und aufzubauen, wird sehr schnell über alle Maßen ins Schwitzen kommen, wenn der nötige Sonnenschutz fehlt. Plötzlich wird vielen Menschen klar, dass die lang ersehnten Sonnenstrahlen auch Nachteile mit sich bringen und wer sich nicht adäquat darauf vorbereitet, für den kann der Aufenthalt im heimischen Garten durchaus unangenehm werden. Um genau dies zu vermeiden, gibt es die segensreiche Erfindung der Sonnen- und speziell der sogenannten Ampelschirme.

Sonnenschirm oder Ampelschirm- was genau ist hier überhaupt der Unterschied?

Nun, für gewöhnlich erfüllt ein herkömmlicher Sonnenschirm natürlich durchaus seinen Zweck. Allerdings erweist sich die Bauweise häufig als unvorteilhaft. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass sich der Mast des Sonnenschirmes in der Mitte befindet. Da dieser natürlich schlecht mittig durch eine Tischplatte getrieben werden kann, ergibt sich hieraus des Öfteren ein nicht unerhebliches Problem. Und genau hier kommt der sogenannte Ampelschirm ins Spiel. Dieser ist nämlich so konstruiert, dass sich der Mast seitlich befindet und der Schirm dadurch gewissermaßen frei in den Raum, respektive über den Tisch ragen kann. Da auch eine Ampel für gewöhnlich an einem so konstruierten Mast über der Straße hängt und der Schirm deshalb daran erinnert, ist diese Art Sonnenschirm auch als Ampelschirm bekannt.

Was für Ampelschirme gibt es?

Zunächst einmal muss ein Ampelschirm, ebenso wie sein „Artverwandter“, der Sonnenschirm, in erster Linie zweckmäßig sein. Das bedeutet, er soll Schatten spenden. Die Funktion eines heutigen Ampelschirmes jedoch geht weit über diesen reinen praktischen Nutzen hinaus. Ein Ampelschirm setzt zusätzlich dazu nämlich auch nicht unwesentliche optische Akzente. Der Markt bietet mittlerweile eine Vielzahl an farblichen Variationen der beliebten Schattenspender. Auch was die Form anbetrifft, wird allen persönlichen Vorlieben und baulichen Gegebenheiten vor Ort Sorge getragen.

Verschiedene Designs und Größen für jeden Bedarf. Der Markt hat längst auf die immer wachsende Nachfrage reagiert und bietet diesbezüglich ein mannigfaltiges Angebot. Im Bereich der Ampelschirme gibt es nahezu nichts, was es nicht gibt.

Fazit

Ampelschirme haben sich durch ihre Bauweise als praktische Alternative zum herkömmlichen Sonnenschirm längst etabliert und erfreuen sich dieser Tage überaus großer Beliebtheit. Wer sich für sein Grundstück oder seinen Garten einen schicken und edlen Schattenspender wünscht, der überdies auch noch auf die Gartenmöbel angepasst werden kann und als echtes dekoratives Stilmittel taugt, der ist mit einem sogenannten Ampelschirm bestens bedient und wechselt nur in den seltensten Fällen wieder zurück zum klassischen Modell.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *