Was kostet ein guter elektronischer Durchlauferhitzer?

Die Kosten für einen guten elektronischen Durchlauferhitzer lassen sich nicht pauschal festlegen. Der Preis ist abhängig von den Funktionen, Leistungen und auch der Qualität des Gerätes. Die Preisspanne für Modelle, die mit über 18kW Leistung laufen, liegen zwischen 200 und 800 Euro. Kompakte Durchlauferhitzer gibt es schon zwischen 150 und 600 Euro. Elektronische Durchlauferhitzer, die eine Leistung zwischen 3,5 und 6,5kW erbringen, kosten zwischen 70 und 200 Euro.

Qualität macht den Preis

Fest steht, dass man bei elektronischen Durchlauferhitzer nicht unbedingt auf den Preis achten sollte. Geräte, die ein paar Euros mehr kosten, sind in der Regel auch von der Qualität und Sicherheit besser als günstigere Modelle. Außerdem halten sie länger, was sich wiederum langfristig auf den Preis auswirkt. Wer zu einem Billig-Modell greift, muss damit rechnen, dass er nach einigen Jahren das Gerät austauschen muss. Somit fallen Kosten für die Anschaffung und für die Installation an. Gute elektronische Durchlauferhitzer halten ihre 15 bis 20 Jahre. Zudem bieten namenhafte Hersteller eine großzügige Garantie an, sodass man sicher gehen kann, dass man bei technischen Problemen einen Support und ein neues Gerät erhält, bzw. das Gerät repariert wird.

Komfort kostet extra

Zudem sollte man sich überlegen, welche Funktionen der Durchlauferhitzer haben sollte. Modelle, die eine Fernbedienung und Extras wie beispielsweise eine Eco-Funktion oder ein Wellness-Programm mitbringen, kosten auch mehr. Dafür erhält man ein Gerät, was für den Verbraucher einen Nutzen bietet. Zudem zahlt sich der höhere Preis dann aus, wenn man den Komfort mit dem hochwertigen Produkt genießen kann.

Gute elektronische Durchlauferhitzer sparen langfristig Energie

Gute elektronische Durchlauferhitzer haben in der Regel mehr Funktionen und vor allem die Eigenschaft, dass man die Temperatur Grad genau einstellen kann. Das hat den großen Vorteil, dass man an Strom spart. Konkret bedeutet das, dass die Stromkosten jährlich sinken, wenn der Bedarf an Warmwasser gleich bleibt. Somit ist es sinnvoll, sich für ein qualitatives Gerät zu entscheiden, was diese Funktion besitzt. Auch elektronische Durchlauferhitzer mit Eco-Modus helfen dabei, Strom und somit bares Geld zu sparen.

Fazit : Es zählt nicht nur der Preis

Die Praxis zeigt, dass es sich lohnt ein Gerät von einer Marke zu erwerben und Billig-Modelle außen vor zu lassen. Langfristig spart man sich Ärger und Kosten für Reparaturen, Installateure und Neuanschaffungen. Gute Modelle von namenhaften Herstellern bringen viele komfortable Funktionen mit sich und halten oft viele Jahre. Somit zahlt sich der Anschaffungspreis aus.

Des Weiteren ist es wichtig, dass das Gerät einen niedrigen Stromverbrauch hat, folglich die Temperatur Grad genau eingestellt werden kann. So spart man langfristig an Energie und das wirkt sich positiv auf die Stromrechnung aus.

Schreibe einen Kommentar