Skip to main content

Bomaoo - Das Heimwerker-Portal

Was ist ein spülrandloses WC?

Die Innovation fürs Bad: das spülrandlose WC

Über die Form eines Toilettenbeckens denkt man in der Regel kaum nach. Wer aber wieder einmal feststellen muss, dass die WC-Bürste nicht bis unter den Rand des Spülrandes kommt und somit Verschmutzungen nebst Bakterien haften bleiben, ist über die Konstruktion verärgert und wird sich vielleicht fragen, ob es nicht auch anders, einfacher ginge.

Menschen, die sich von Berufs wegen mit der Funktionsweise und der Herstellung von Toilettenbecken beschäftigen, haben sich diese Frage wohl um einiges häufiger gestellt, weshalb es mittlerweile tatsächlich nicht mehr nur die bisherigen Standardmodelle gibt. Viele Hersteller von sanitären Einrichtungen nehmen heute das sogenannte „spülrandlose WC“ in ihr Sortiment auf. Doch was hat es damit eigentlich auf sich?

WC lieber mit oder ohne Spülrand?

Zugegeben: Ganz ohne Spülrand geht es bei einem WC nicht, denn sonst würde das Spülwasser aus dem Toilettenbecken ungehindert herausspritzen. Um eben dies zu verhindern, wurden die bisher üblichen WC-Becken auch mit einem geschlossenen Spülrand gebaut. Die eigentliche Neuerung bei einem „spülrandlosen“ WC liegt also im Grunde am offenen Spülrand. Hier wird der Wassereinlauf des Spülwassers nun am oberen Rand des WC-Beckens seitlich an den Wänden entlanggeleitet, was ein Herausspritzen verhindert. So wird das Wasser durch das gesamte Toilettenbecken geführt und alles kraftvoll gereinigt.

Was sind die Vorteile eines spülrandlosen WC?

  1. Geringerer Wasserverbrauch und weniger Kalk
    Zum einen verbraucht die neuartige Wasserspülung bei einem Spülvorgang weniger Wasser, als es bei den herkömmlichen Modellen der Fall ist, da sie effizienter durch das gesamte Becken geleitet wird. Zum anderen gehören Kalkablagerungen, die sich bisher in den Hohlräumen im geschlossenen Spülrand bildeten, der Vergangenheit an.
  2. Bessere Hygiene dank leichterer Pflege
    Die meisten Hersteller von Sanitäreinrichtungen bieten ihre WC-Becken bereits seit langem mit einer speziellen Beschichtung der Keramik an, die von vornherein stärkere Verschmutzungen verhindert. Der größte Vorteil gegenüber den bisher gebräuchlichen Toiletten liegt somit darin, dass bei einem WC mit offenem Spülrand Verschmutzungen leichter sichtbar sind, man den WC-Rand also gezielter reinigen kann. Außerdem ist das Toilettenbecken mit der WC-Bürste eindeutig einfacher zu säubern. Somit wird letztlich eine bessere Hygiene erreicht.
  3. Umweltfreundlichere Konstruktion
    Da man das WC viel einfacher und effektiver putzen kann, werden erheblich weniger Reinigungsmittel verwendet. Sowohl der geringere Verbrauch von aggressiven WC-Reinigern als auch der geringere Wasserverbrauch beim Spülvorgang wirken sich schonend auf die Umwelt und hierbei insbesondere auf die Qualität des Lebenselixiers Wasser aus.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *