Wie entkalte ich ein Urinal mit Deckel?

von Jan Gruchow / Juni 4, 2018

Kalkablagerungen – Ursache

Kalkablagerungen sind die Folge einer erhöhten Kalkkonzentration im Wasser. Daher muss bei hoher Wasserhärte immer damit gerechnet werden, dass Kalkablagerungen im Urinal entstehen. Kalkablagerungen entstehen meist durch eine Temperaturveränderung oder durch Verdunstung. Bei WCs ist die Verdunstung die häufigste Ursache. Dabei ändert sich die Wasserkonzentration und der Kohlenstoffdioxid löst sich, was die Kalkentstehung als Folge hat. Mit der Zeit können die Kalkablagerungen auch die Funktionsweise des Urinals beeinträchtigen. Daher sollte ein Urinal regelmäßig entkalkt werden. Das Entkalken des Urinals ist gar nicht so schwer. Dazu gibt es paar wirksame Methoden. Unter den bekanntesten ist die mechanische Entkalkung, bzw. die Abklopfmethode und die chemische Entkalkung, die mit speziellen Kalkentfernern oder mit Haushaltsmitteln durchgeführt wird.

Die mechanische Entkalkung

Wenn die Kalkablagerungen besonders hartnäckig und groß sind, empfiehlt sich die mechanische Entkalkung. Dies wird effektiv mit einem abgeflachten Holzstab durchgeführt. Dazu wird der Deckel des Urinals abgehoben und die Kalkablagerung einfach abgeschliffen. Ein Bimsstein kann ebenfalls zum Abschleifen der Kalkablagerung verwendet werden. Hier wird durch die rauhe Oberfläche die Ablagerung abgeschliffen. Der Bimsstein darf jedoch ausschließlich auf keramischer Oberfläche angewendet werden. Bei Edelstahl und Metallen besteht nämlich die Möglichkeit, dass diese zerkratzt werden.

Die chemische Entkalkung

Die chemische Entkalkung erfordert einige Zeit, bis die Ergebnisse sichtbar werden. Zum Einsatz kommt hier in der Regel Säure. Dabei ist es egal, ob Zitronen-, Essig-, Salpeter-, Phosphor-, Salz- oder Schwefelsäure zum Einsatz kommen. Die Zitronensäure befindet sich einfach in Zitronen oder in einem Zitronensaftkonzentrat. Die Phosphorsäure befindet sich beispielsweise in Cola, die daneben auch Zitronensäure enthält. Das wichtigste dabei ist, dass die Säure mit der Kalkablagerung in Kontakt kommt. In Abhängigkeit mit der Stelle, an der sich die Kalkablagerung befindet, kann die Säure auf verschiedene Weisen aufgetragen werden. Wenn sich die Kalkablagerungen unter dem Rand befinden, kann man hier einfach mit Säure getränkte Tücher verwenden. An anderen Stellen kann die Säure einfach über die Kalkablagerung gegossen werden. Sobald die Säure aufgetragen wird, muss man darauf warten, dass diese die Kalkablagerungen auflöst. Je länger gewartet wird, desto bessere Ergebnisse können erwartet werden.

[alert style=“info“]

Entkalker aus dem Drogeriemarkt

Wem die genannten Methoden zu aufwendig sind, kann sich einfach Entkalker aus dem Drogeriemarkt beschaffen. Diese sind meist sehr wirksam, doch auch etwas teurer als die Haushaltsmittel. Daneben sind diese etwas gefährlicher zu verarbeiten und weniger umweltfreundlich. Doch sie erfordern kein langes Warten und sind besonders bei tiefgreifenden Rohrverkalkungen empfehlenswert. Auf der jeweiligen Packung des gekauften Entkalkers befindet sich die Anleitung zu deren Benutzung, sowie besondere Vorsichtmaßnahmen, die eingehalten werden müssen.

[/alert]

Kalkablagerungen vorbeugen

Um erst gar nicht über das Entkalken nachdenken zu müssen, ist eine Prävention erforderlich. Zum Glück gibt es tatsächlich Methoden, um die Kalkablagerungen vorzeitig zu verhindern. Die beste Methode gegen die Kalkentstehung ist die Verwendung von kalkarmen Wasser. Daneben gibt es im Handel Entkalkungstabletten, die dazu eingesetzt werden, Kalkablagerungen vorzubeugen. Diese werden einfach in das stehende Wasser im Urinal gegeben. Diese werden dann je nach Herstellerangaben ca. 30 Minuten drin gelassen. Anschließend wird das Urinal gut gespült. Bei regelmäßiger Verwendung solcher Entkalkungstabletten können Kalkablagerungen effektiv vorgebeugt werden.

Über den Autor:

Jan Gruchow

Ich bin Jan und Betreiber dieser Webseite. Als leidenschaftlicher Heimwerker habe ich diese Seite ins Leben gerufen um meine Erfahrung und die von anderen Experten mit euch zu teilen.

Hier klicken um Kommentar zu hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar: