stand wc kurze bauform

Stand-WC mit senkrechtem Abgang montieren

VG Wort

Im Boden fest verankert ist das Stand-WC. Das Abflussrohr verläuft senkrecht in den Boden. Es gibt auch moderne Modelle mit einem waagerechten Abflussrohr. Kommt das Abflussrohr aus der Wand, wäre es auch problemlos möglich in ein Hänge-WC umzurüsten.

Entweder ist der Spülkasten an der Schüssel oder an der Wand befestigt. Bei Störungen sind die Bauteile leicht zugänglich. Allerdings liegt der Nachteil klar auf der Hand, denn diese Stand-WCs ind vergleichsweise umständlich und aufwändig in der Reinigung.

Sobald kein Vorwandsystem verfügbar ist, ist die stehende Toilette vonnöten. Gerade dann, wenn ein altes Stand-WC mit Bodenabgang ausgewechselten werden soll. Das Abflussrohr kann nur durch ein Stand-WC verdeckt werden, wenn kein Vorwandsystem vorhanden ist.

Es wird folgendes für ein Stand-WC benötigt

  • Befestigungssatz
  • Spülrohr
  • Für die Verbindung der Zuleitung mit dem Spülkasten ein Eckventil
  • Rosette für den Ablauf
  • Dichtungspaste und Hanf
  • Stand WC und WC-Sitz
  • Eventuell WC Schallschutz-Set
  • Für den Wasserzulauf ein Anschlussrohr
  • Ablaufstutzen/ -bogen

Wie wird die alte Toilette demontiert?

Zunächst sollte das Wasser abgedreht werden, wenn eine Toilette demontiert werden soll. Danach kann der Anschluss für den Wasserzulauf des Spülkastens und von der WC-Schüssel entfernt und abmontiert werden. Die Schrauben, welche das Porzellanbecken der alten Toilettenschüssel am Fußboden oder der Wand befestigt haben, müssen gelöst werden.

Zuvor sollte ein flaches Gefäß unterhalt der Verbindungsstellen der Toilette gestellt werden. Dies dient dazu, um eventuelle Restwassermengen aufzufangen. Anschließend wird das alte WC-Becken vorsichtig mit einer Bewegung nach vorne aus den Verbindungen und den Anschlüssen gezogen.

Zeitgleich kann bei der erfolgenden Demontage auch kontrolliert werden, ob die Abwasserleitung noch in einem einwandfreien Zustand ist oder ob womöglich auch direkt ein neues Rohr eingesetzt werden sollte. Unter Umständen muss dabei mit einer Reinigungsspirale oder einem kräftigen Wasserstrahl nachgeholfen werden.

Eine 7 Schritt für Schritt-Anleitung zum Montieren des neuen Stand WCs

  1. Zunächst muss das Abflussrohr in die Bodenöffnung gesteckt werden. Dabei verwendet man in der Regel ein Rohr mit einer Krümmung von 45 Grad. An das Rohr schiebt man das neue Toiletten Becken so weit heran, bis beide Elemente dicht miteinander verbunden sind.
  2. Das WC-Becken nach der Markierung der Befestigungslöcher zur Seite stellen. Sollte es neue Löcher brauchen, die neuen Löcher in den Boden oder die Wand bohren. Das aufkommende Bohrmehl aus und in den Löchern mit dem Staubsauger entfernen und danach die Dübel einsetzen.
  3. Das erwähnte Schallschutz-Set kann anschließend unter den Standfuß gesetzt werden. Gebüte Heimwerker können das Stand WC als Alternative auch in ein Silikonbett setzen. Mit Hanf das Gewinde des Abflussrohrs umwickeln und mit Fett einstreichen. Das Fett verhindert das Auslaufen. von Wasser und dichtet ab. An den neuen Platz wird die Toilettenschüssel (inklusive der Schallschutzmatte) gesetzt und die Abflussrohre miteinander verbunden. Mit den Unterlegscheiben und Schrauben wird das WC dann festgeschraubt. Um Haarisse und Beschädigung zu vermeiden, zieht man die Schrauben nur vorsichtig an.
  4. Das gebogene Rohr für den Spülkasten einschließlich Dichtungsring wird nun an der Rückseite des Beckens montiert. Den Spülkasten probeweise auf den Rohranschluss setzen. Auf gleicher Höhe müssen Eckventil und Anschluss des Wasserzulaufs liegen. Bei Bedarf kann das Anschlussrohr gekürzt werden.
  5. Das gleiche Vorgehen geschieht nun beim Spülkasten. Die Bohrlöcher werden markiert, die Löcher gebohrt, mit dem Staubsauger der Bohrstaub entfernt und die Dübel eingeschoben. Auf dem Rohranschluss den Dichtkonus und die Überwurfmutter aufstecken. Danach den Spülkasten aufsetzen und an der Wand festschrauben.
  6. An die Frischwasserzufuhr muss der Spülkasten noch angeschlossen werden. Dies geht entweder mit einem Druckschlauch oder einem Kupferrohr. Welches zum Einsatz kommt, ist abhängig von der Ausstattung. Aufgesetzt auf den Wasseranschluss werden noch Überwurfmutter, Konus, Messing- und Dichtscheibe. Das Ganze wird im Anschluss bis zum Anschlag eingeführt und die Muttern dann festgeschraubt.
  7. Der WC-Sitz wird danach noch montiert und die Arbeit ist fertig.

Ein Kommentar

  1. Wir möchten den uralten Stand WC austauchen. Die einzige modernere Alternative wäre stand WC mit Unterputz Spülkasten. Allerdings stellte sich heraus, dass das Stand WC auch nicht so einfach angebracht werden, da die Anschlue nicht ganz zusammen passen. Haben Sie Erfahrung damit. Wir würden uns sehr auf Tipps und Tricks freuen.
    Vielen Dank,
    Evelina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.