durchlauferhitzer geräusche

Durchlauferhitzer macht Geräusche: Ursachen und Lösungen

VG Wort

Auch ein Durchlauferhitzer verursacht wie fast jedes andere Gerät im Betrieb Geräusche. 

Normalerweise sind diese Geräusche nicht aufdringlich und nicht besorgniserregend. 

Normale Betriebsgeräusche:

Es ist wichtig, normale Betriebsgeräusche zu kennen. Nicht jedes Geräusch ist Grund zur Sorge. Viele Geräusche sind ein normaler Teil des Betriebs, zum Beispiel leises Brummen von Umwälzpumpen.

Rauschen in den Wasserleitungen gehört auch dazu. Es zeigt meist kein Problem an.

Man sollte die Geräuschkulisse in Badezimmern verstehen. Geräusche von Heizungen sind normalerweise bekannt.

Wenn aber Geräusche sehr laut oder ungewöhnlich sind, sollte man genauer nachsehen. Es könnte auf ein echtes Problem hinweisen.

Allerdings gibt es einige Störgeräusche, die alles andere als normal sind:

Zum Beispiel Luft in den Leitungen, Verkalkung, ein kaputter Stellmotor oder Druckschwankungen. Es ist wichtig, die genaue Ursache herauszufinden, um Schäden zu verhindern. 

Regelmäßige Inspektionen und Wartungen können vielen Problemen vorbeugen. Aber manchmal braucht man einen Spezialisten, um das Problem zu beheben.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ungewöhnliche Geräusche können auf verschiedene Ursachen wie Verkalkung, defekte Komponenten oder Probleme mit dem Wasserdruck hinweisen.
  • Regelmäßige Wartung und Inspektion können helfen, viele Probleme mit Störgeräuschen zu vermeiden.
  • Bei anhaltenden Geräuschen kann es notwendig sein, einen Fachbetrieb zu konsultieren, um die Ursache zu beheben.
  • Moderne Durchlauferhitzer zeigen Fehler oft auf dem Display an, was bei der Fehlersuche hilfreich sein kann.
  • Eine sorgfältige Analyse und Behebung der Ursachen ist wichtig, um teure Reparaturen oder gefährliche Situationen zu vermeiden.

Gründe für Geräusche beim Durchlauferhitzer

Durchlauferhitzer können aus einigen Gründen Geräusche machen. Dies kann an Ablagerungen im Warmwasserbereitungssystem liegen. Auch Probleme mit dem Wasserdruck oder defekte Komponenten sind mögliche Ursachen. 

Es ist wichtig, die genaue Ursache zu finden, um sie zu beheben.

Ablagerungen im Warmwasserbereitungssystem

Studien haben gezeigt, dass Ablagerungen am Boden des Warmwasserbereiters pfeifende Geräusche verursachen. Solche Ablagerungen entstehen durch Verkalkung. Sie isolieren dann zwischen Wasser und Heizelement. Das kann Wasser zum Kochen bringen und pfeifen lassen.

Isolierschicht zwischen Heizelement und Wasser

Wird das Heizelement vom Wasser durch eine Schicht getrennt, heizt das Wasser nicht effektiv. 

Man muss das Wasser stärker erhitzen. So entsteht ein pfeifendes Geräusch. Um das zu lösen, sollte man den Boiler leeren und säubern.

Probleme mit dem Wasserdruck

Ein pfeifendes Geräusch, wenn Sie Heißwasser aufdrehen, könnte auf hohen Wasserdruck hinweisen. Das passiert, wenn Wasser zu schnell durch die Rohre schießt. Es erzeugt das besagte Geräusch.

Überprüfung des Wasserdrucks mit Manometer

Man kann den Druck mit einem Manometer messen, um dies zu überprüfen. So können Sie unangenehme Geräusche wie Klopfen oder Pfeifen verhindern.

Defekte Komponenten als Ursache

Ein pfeifendes Geräusch könnte auch von einem defekten Überdruckventil. Das Ventil sorgt im Normalfall dafür, dass zu viel Druck sicher entweichen kann. Falls dies nicht klappt, erzeugt es ein lautes Pfeifen. Um das Problem zu lösen, muss das Ventil gewechselt werden.

Sichtprüfung auf Schäden an Rohren

Es ist sehr wichtig, die Rohre genau anzusehen. Man muss auf Risse, Löcher oder andere Schäden achten. Falls solche Probleme auftreten, muss man die Rohre an diesen Stellen reparieren oder komplett austauschen.

Auch locker sitzende Verbindungen sollte man wieder festziehen.

Wenn das nicht hilft und Geräusche noch da sind, könnten Ablagerungen oder Probleme mit dem Wasserdruck die Ursache sein. Eine tiefergehende Untersuchung und gegebenenfalls Reparaturen sind dann notwendig, um das Problem zu lösen.

Es ist wichtig, den Durchlauferhitzer regelmäßig zu warten. So werden viele Geräuschprobleme vermieden.

Weitere ungewöhnliche Geräusche eines Durchlauferhitzers

durchlauferhitzer geräusche
©DALL-E

Nur weil ein Geräusch nicht alltäglich ist, muss nicht direkt ein Fachbetrieb zur Rate ziehen.

  • Lautes Brummen oder Klopfen, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird: Oftmals ist Luft in der Wasserleitung. Die Wasserzuleitung zum Durchlauferhitzer einmal zu und dann wieder aufdrehen und das Wasser für ein bis zwei Minuten einfach aus dem Hahn laufen lassen. Die Ursache der Geräusche ist gefunden, wenn diese danach aufhören.
  • Brummen, Klopfen oder Knallen, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird: Eine Verkalkung im Durchlauferhitzer kann eine weitere Ursache für das Klopfen und Knallen im Gerät sein. An dieser Stelle sollte sich die Probleme dann ein Fachbetrieb ansehen.
  • Starkes Brummen: Ein defekter Stellmotor kann das starke Brummen verursachen. Auch an dieser Stelle sollte ein Fachbetrieb kommen und sich die Geräusche anhören.
  • Lautes Knallen, Knochen oder Klackern: Mit einer Rückflussverhinderung sind die modernen Durchlauferhitzer ausgestattet. Schwappt das Wasser gegen den Rückflussverhinderer, kann dies laute, knackende Geräusche verursachen. Schwankt der Druck in den Leitungen, wenn kein Wasser entnommen wird und eine Zapfstelle verschließt sich plötzlich, kann dies passieren. Es kann sich anhören, als wenn jemand mit einem Hammer auf einem Metallrohr schlägt. Auch wenn kein Wasser entnommen wird, macht der Durchlauferhitzer Geräusche. Das Gerät kann auf Dauer durch starke Druckschwankungen in den Leitungen beschädigt werden.

Regelmäßige Wartung zur Prävention

Um Geräusche im Durchlauferhitzer zu vermeiden, müssen sie regelmäßig gewartet werden. Ein Check-Up durch Experten kann frühzeitig Probleme wie Ablagerungen erkennen. So bleiben die Geräte länger ohne Störungen. Sie sparen zusätzlich Geld für spätere Reparaturen.

Fast 68 Prozent der Heizungen tropfen ein wenig Wasser. Das kann viele Gründe haben, vom undichten Kessel bis zu Lecks in den Rohren. Regelmäßige Check-ups finden solche Probleme rechtzeitig und verhindern größere Schäden.

Wartungen verhindern nicht nur Geräusche, sondern auch Wasserschäden oder Brüche. Etwa 12 Prozent der Wasserschäden kommen von kaputten Heizungsanlagen. Mit frühzeitiger Wartung spart man nicht nur Geld, sondern auch viel Ärger.

Alterung des Durchlauferhitzers akzeptieren

Ein Durchlauferhitzer kann mit der Zeit lauter werden, ohne dass etwas Schlimmes dahintersteckt. Das kann normal sein und heißt nicht immer, dass etwas kaputt ist.

Wenn die Lautstärke aber stark zunimmt, sollte man Hilfe holen, um das Problem früh zu erkennen. Warmwassergeräte altern natürlicherweise. 

Dazu gehört auch, dass manchmal Reparaturen nötig sind. Wichtig ist, Probleme zeitig anzugehen, um Schlimmeres zu verhindern.

Um die Lebensdauer des Durchlauferhitzers zu erhöhen, sind regelmäßige Checks sinnvoll. Aber auch bei guter Pflege altert das Gerät. Tritt ein starkes Geräusch auf, ist ein Gespräch mit Experten über mögliche Schritte empfehlenswert.

Analyse von Fehlermeldungen bei einem Durchlauferhitzer

Bei modernen Durchlauferhitzern ist es möglich, durch Fehlermeldungen die Ursache von Geräuschen zu verstehen. Wichtige Hinweise finden Sie in der Bedienungsanleitung. Diese zeigt, wie man Fehlermeldungen deutet und Lösungen findet. Rat und Hilfe findet man bei der Servicehotline, die viele Hersteller anbieten.

Konsultieren der Betriebsanleitung

Es lohnt sich, Zeit für die Bedienungsanleitung zu nehmen. Sie erklärt die Fehlermeldungen und gibt Tipps zur Behebung. Folgen Sie diesen Tipps, um Geräusche zu stoppen.

Kontaktieren des Hersteller-Service

Wenn Sie die Fehlerursache nicht finden, ist der Kundendienst der richtige Ansprechpartner. Die Experten können Ihnen helfen, den Fehler zu beheben. Oft ist es möglich, Probleme schnell am Telefon oder online zu lösen.

Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen

Wenn Ihr Durchlauferhitzer Geräusche macht und Sie nicht weiter wissen, dann holen Sie professionelle Hilfe. Ein Spezialist kann die Fehlerquelle finden. Er sorgt dafür, dass Ihr Gerät wieder einwandfrei läuft.

Schnelles Handeln kann größere Probleme verhindern. Ein Heizungsfachmann findet die Geräuschursache und repariert sie. Dadurch läuft Ihr Gerät bald wieder ohne Störungen.

Gesundheitsrisiken durch Geräusche

Viele Geräusche, zum Beispiel von Durchlauferhitzern, sind nicht gefährlich. Doch laute oder anhaltende Geräuschkulisse in badezimmern kann Probleme machen. Sie kann Stress oder Schlafstörungen verursachen. Deshalb ist es gut, auffällige Geräusche schnell zu korrigieren.

In Wohnungen mit mehreren Familien gibt es öfter Lärm. Das liegt daran, dass viele Leute zu verschiedenen Zeiten Wasser brauchen. Ein schlechter Lärmschutz für badinstallationen sorgt für dauerhaft laute Geräusche. Nicht festgemachte Rohre können dabei brummen.

Ein ständiges Geräusch von fließendem Wasser ohne offene Hähne zeigt ein Leck. Das kann zu mehr Lärm im Bad führen. Es ist wichtig, solche Lecks schnell zu finden und zu reparieren. So verringert man die Gesundheitsgefahr durch Lärm.

Lärmschutzmaßnahmen für ruhigeren Betrieb

Stört Ihr Durchlauferhitzer trotz Reparaturen mit lauten Geräuschen? Lärmschutz hilft. Wasserschlagdämpfer mildern Druckstöße in Leitungen und reduzieren so Lärm. Eine schallisolierte Installation macht den Betrieb leiser.

Einsatz von Wasserschlagdämpfern

Wasserschlagdämpfer verringern Druckstöße und damit Lärm. Sie fangen plötzliche Druckänderungen im System ab. So wird der Lärmschutz für Badinstallationen verbessert.

Schallgedämmte Installationen

Eine schallisolierte Installation senkt die Lautstärke im Badezimmer. Spezielle Materialien reduzieren Körper- und Luftschall. Der Durchlauferhitzer wird deutlich leiser.

Kostenaspekte von Reparatur und Neuanschaffung

Lohnt sich eine Reparatur oder ist Neu kaufen besser? Reparaturen können teuer sein, besonders wenn es umfangreich ist.

Ein neues Gerät spart langfristig oft Geld. Denn moderne Geräte sind energieeffizient und senken die Kosten. So können Sie bei den Betriebskosten sparen.

Von neun Durchlauferhitzern schnitten sechs im Test gut ab. Sie lieferten zuverlässig warmes Wasser in der richtigen Temperatur. Diese guten Geräte kosten mindestens 300 Euro.

Zum Beispiel der Clage DEX Next kostet 590 Euro und bekam eine 2,0. Der Clage DSX Touch ist mit 890 Euro etwas teurer. Aber es gibt auch günstigere Optionen, wie den Viessmann Vitotherm EI4 für 300 Euro.

Es ist wichtig, Vor- und Nachteile genau zu analysieren. Dabei zählen nicht nur die Anschaffungskosten. Auch die Kosten für Betrieb und Wartung spielen eine Rolle. Stromkosten für warmes Wasser belaufen sich auf etwa 200 Euro pro Jahr.

Die Entscheidung zwischen Reparatur und Neuanschaffung hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel dem Alter des Geräts und den Reparaturkosten. Es ist wichtig, sorgfältig zu überlegen.

Fazit

Ungewöhnliche Geräusche bei Durchlauferhitzern können auf verschiedene Probleme hindeuten. Es könnte Ablagerungen, Probleme mit dem Wasserdruck oder kaputte Teile geben. Auch lockere Rohre sind möglich.

Es ist wichtig, die genaue Ursache zu finden. So kann man das Problem richtig angehen.

Es ist gut, den Durchlauferhitzer regelmäßig zu warten. Bei Bedarf sollte man einen Profi hinzuziehen. Manchmal hilft auch ein Lärmschutz, um Störgeräusche zu lösen.

Es ist also wichtig, normale und ungewöhnliche Geräusche zu kennen. Und rechtzeitig etwas dagegen zu tun, um Schlimmeres zu verhindern.

Einen Durchlauferhitzer länger im Einsatz zu haben, bedeutet, er kann lauter werden. Dann muss man genau schauen. Ist eine Reparatur nötig oder sollte man ihn austauschen?

Die richtigen Schritte können die meisten Probleme beheben. So läuft der Durchlauferhitzer wieder leise und zuverlässig.

Heute 14,86 € günstigerBestseller Nr. 1
STIEBEL ELTRON Neueste Generation Elektronischer Durchlauferhitzer DHB…
  • EINSATZBEREICH: Elektronischer Durchlauferhitzer für…
  • KOMFORTMERKMALE: Der stufenlose Drehregler ist mit…
  • ENERGIESPAREN: Die 3i Technologie mit 3 Sensoren sorgt…
  • SICHERHEIT: Eine Fachkraft kann die Austrittstemperatur…
  • INSTALLATION: Zeitsparende Montage durch…
Bestseller Nr. 2
Durchlauferhitzer 18 kW Elektronisch Warmwasserbereiter ELEX18 Boiler…
  • DURCHLAUFERHITZER: Mit 400 V und 18 kW Leistung sorgt…
  • EINSATZBEREICHE: Dank der Leistung von 18 kW und einer…
  • MONTAGE: Der Thermoflow Durchlauferhitzer mit G 1/2“…
  • ENERGIESPAREND: Dank Energiesparmodus und…
  • LIEFERUMFANG: Der Thermoflow Elex 18 wird ohne Stecker…
Heute 327,33 € günstigerBestseller Nr. 3
STIEBEL ELTRON Elektronischer Durchlauferhitzer DHB-E 18/21/24 LCD,…
  • EINSATZBEREICH: Elektrischer Durchlauferhitzer für die…
  • KOMFORTMERKMALE: Sowohl die Gerätekappe als auch die…
  • ENERGIESPAREN: Spart dank der 3i-Technologie und der…
  • SICHERHEIT: Einstellbare Kindersicherung gegen…
  • INSTALLATION: Zeitsparende Montage durch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert